Johannes J. Winges

In Frankfurt am Main geboren. Nach einem Internatsaufenthalt, Schulabschluss und Auslandsaufenthalt (Mittelamerika), immer wieder in die Heimat gekommen. „Heimat ist für mich dort, wo ich geprägt wurde, wo mich Straßenkreuzungen, Parks und der Main an meine Jugendzeit erinnern.“

Als Kriegsdienstverweigerer arbeitete ich im Mobilen Hilfsdienst des Evangelischen Regionalverbands. Über ein Jahr ging ich täglich zu alten Frankfurter/innen, unterstützte sie im Alltäglichen und nahm an ihren Lebensverläufen teil. Nebenbei arbeite ich im SOUK (Afrikanischen Restaurant), SPORTS NATION (FSV), leitete dann das GOA (Bar & Restaurant) und organsierte Events (organic fire).

Zu Studiumbeginn interessierte ich mich vor allem für die frühkindliche Entwicklung, weswegen ich eine Kindergruppe betreute (MuKiVa e. V.) und in der Jugendhilfe arbeitete. Die Auswirkungen der prägenden Kindheitserfahrung auf das gesamte Leben eines Menschen interessierten mich sehr, ebenso die daraus resultierende Aufarbeitung/Bearbeitung traumatischen Erlebens.

Als Vorstandsvorsitzender leitete ich einen Verein zur Unterstützung hilfesuchender Frankfurt Bürger (Frankfurter Liste e. V.) und engagierte mich ehrenamtlich als Vorstandsmitglied (Telefonseelsorge e. V.). Nach dem Studiumabschluss arbeite ich in der Kinderpsychiatrie (Johann Wolfgang Goethe Universität) und in einer Institutsambulanz (Wiesbadener Akademie für Psychotherapie). Seit 2007 habe ich mich in eigener Praxis niedergelassen, seit 2010 mit Dr. Rainer Hess das Beratungs- und Coachingangebot entwickelt.